Dufte!

SisalblumeIch mag Blumen, daran ist ja nix Verkehrtes. Besonders mag ich natürlich geschenkte Blumen, damit bin ich ziemlich leicht und zuverlässig zu begeistern. Besonders, wenn ich gar nicht damit gerechnet habe. Auch ein im Vorbeigehen gezupftes Tausend-
schönchen erfreut mich und kommt ins Knopfloch. Was für ein Glück, dass da wo ich so vorbei gehe, keine Sisalblumen wach-
sen, denn mit so was würde man mich wohl eher in die Flucht schlagen. Was soll ich denn auch mit einer doofen Riesenblume, die sich wie eine Fußmatte anfühlt? „Sisalblume“ klingt zudem wie irgendwas, was Betrunkene sagen, und „versch. Ausführun-
gen“ kann ja nun auch alles mögliche heißen. Im günstigen Fall steht es für „verschiedene Modelle“, also verstorbene.
 

SonnenblumeBei der Sonnenblume gefällt mir immerhin der Name etwas bes-
ser, die Optik allerdings… Seit es Technoparaden gibt, weiß ich, dass man sich solche Dinger wohl vor den BH tackert. Und dann muss man ordentlich Pillen einwerfen, um den eigenen peinlichen Anblick besser zu ertragen.

 

 

 

 

Kunstblume

Kunstblume_orchKunstblumenstrauss

Aber eine Kunstblume ist vielleicht gar nicht mal schlecht, die kann man immerhin auf Vernissagen oder in Museen mitnehmen, um sich als Kenner auszuweisen.

Wenn es sich bei der Kunst um besonders exotische, aber nährstoffarme handelt, ist man mit einer Kunstblume „Orchidee“ sogar noch passender dran. Doch wer will das schon beurteilen?

Und wenn die Ausstellung eine große oder gemeinschaftliche ist, hat man am besten ei-
nen ganzen Kunstblumenstrauß dabei. Dann kann überhaupt nix mehr schief gehen. Allerdings, was soll auf Ausstellungen schon schief gehen? Man steht ja eigentlich nur rum und guckt. Wenn man da schrottige Floristik mitbringt, stehen vielleicht die Anderen um einen rum und gucken. Das will man ja irgendwie auch nicht.

Ich bin sowieso und grundsätzlich gegen unechte Blumen, weil der Blümchenzauber doch stark leidet unter der Unvergänglichkeit und der Möglichkeit, sie im Geschirrspüler zu reinigen. Sowas sollte man mir also lieber nicht verehren, es sei denn, man möchte gern runtergezogene Mundwinkel sehen.

Freundin T. weiß das und hat mir vor zwei Wochen ein geheimnisvolles Döschen mitge-
bracht, in dem sich was ganz Feines verbergen sollte: Eine Schokoladenblume! Also, ich hatte vor zwei Jahren schon mal so eine Cosmee im Blumenkasten, die ganz dunkelrot, ja fast schwarz, blühte und dann auch toll nach Kakao duftete. Himmlisch! Allerdings hatte ich die damals schon etwas größer bekommen und deswegen wär es eher fies gewesen, sie einzudosen.

Schokiblume

In dieser Dose war nun ein Selbstbausatz für eine gelbe Verwandte. Der Blumentopf ist übrigens stolze 5 cm hoch! Auch das Samentütchen ist man gerade noch mit bloßem Auge zu sehen. Anfang letzter Woche habe ich dann drei der vier Samenkörner direkt mal losgepflanzt.

Schokiblume_1Woche

 

 

 

 

 

Und schaumalan! – schon eine Woche später zeigen sich die ersten Blättchen. Sie riechen natürlich noch nach nix, wie sie da so putzig in ihrem Becherchen hocken, aber freuen tu’ ich mich trotzdem schon mal…

14 thoughts on “Dufte!

  1. Schoko ist ‚in‘ 😉 – bei mir wächst grad ’ne ‚After Eihgt Minze‘ auf’m Balkon – riechen tut’s schon danach, bis zum probieren muß’se aber noch eweng wachsen
    aftereightminze

    – aber im Moment wuchert die Apfelminze wie Unkraut und die gibt ’nen tollen Tee, schmeckt aber auch gut in Pfannkuchenteig ausgebacken (die Idee hatte meine Gattin) nachdem wir soviel Tee garnicht trinken konnten 😉

    • Boh, toll! Riecht die dann auch nach Minzschoko? Hmmm… 😀

      Ein weiteres schönes „Rezept“ für erfrischenden Nachtisch ist Minzzucker: Frische Minze und normalen Zucker in einem Mörser zerreiben, das Ganze dann auf frische Ananas streuseln. Ganz leckere Kombi! (Ist, glaub‘ ich, auch ein asiatischer Trick.)

  2. oh leckerli zum giessen und (noch nicht 😉 ) zupfen!

    na da bin ich schonmal gespannt, wenn die zwei keimblättchen platz machen für die ersten beiden schokopflanzanblicktauglichen grünen blätter… ich kann mir noch nicht vorstellen, wie sie aussieht diese schokopflanze… hmmm sehr spannend, das!

    also warte mal schön mit dem brotaufstrich, liebe theonaschina! ich bin doch neugierig ;D…

    und ich selbst habe hier so sonderbares erstanden, auf der meinttüte steht „knolau“!
    hmm, so spart man bestimmt ein beet: soll eine mischung aus knoblauch und schnittlauch sein, etwas milder im geschmack als knoblauch….

    sonderbar, ich bemerke grad, wie wir von unseren kleinen grünen, liebevoll zu ziehenden freunden sprechen, und dennoch dabei immerzu ans verspeisen denken…hmmm, muss ich mir noch überdenken… andererseits…ohne unser tun wären sie noch in tüte und dose

    :)… also steht uns ein wenig aufopferung von ihnen uns gegenüber zu … jepp, so müsste´s geh´n 😉

    liebe grüsse, fürsorgliche gartentheo,
    jännäh

    • Mmmhhh, „Knolau“ hab‘ ich schon mal im Salat gehabt und fand ihn dort ausgesprochen gut platziert und lecker, lieber Jenne. Da kannst Du Dich schon drauf freuen…

      Meine Schokiblume hingegen wird gar nicht gegessen, die ist nur zum Begucken und zum Beriechen. Zupfen werde ich eventuell trotzdem mal an ihr, damit sie kräftiger wächst. 😉 Wenn ich dran denke, werd‘ ich immer mal ein Bildchen ihrer Anstrengungen bloggen.

      Liebe Grüße zurück, Erdkrumestreusler!
      – Theo

  3. Vor zwei Jahren hatte ich die als Balkonpflanze.
    Niemalsnimmermehr!

    Die knallgelben Blüten sind offensichtlich nicht nur bei uns Menschen sehr beliebt. Auch Bienen und Hummeln tummeln sich in den Blüten. Auf em Balkon sitzen – ojweh, keiner wollte das. Das gesumm und gebrumm ging ja noch, aber wehe wenn sie unser Essen oder trinken wahrgenommen hatten.
    Ich hatte noch nie so viel Insektenbesuch in den Blumenkästen als zur Zeit der Schokoladinchen.

    Und Schmetterlinge aber ausgerechnet diese fiesen Kohlweißlinge sind auch nicht abgeneigt 😉

    Und wenn ich meiner Nase trauen kann, dann duftet die gelbblütige Sorte stärker nach Schokolade, als die Rote.

    Schokoladenblume

    Hummel hummel, summ summ,
    Jule

    • Ach, liebe Jule,

      leider hab‘ ich ja keinen Balkon! Nur drei Blumenkästen auf den Fensterbänken. Und dann auch noch im dritten Stock… Hier kommen Hummeln und anderes Gesumm etwas seltener vorbei, aber wenn, sind sie mir liebe Gäste. Ich beobachte sie ganz gern (und habe auch keine Angst vor Stichen). Das Marmeladebrotessen dabei könnte ich mir zur Not abgewöhnen. Wenn Du sagst, die gelben Blümchen duften noch schokoladiger, dann bin ich schon mal gespannt!

      Grün-sonnige Grüße!
      Theo

  4. Si
    Sa
    Lbl
    Ume
    Eke
    komen

    Lbl
    war
    Blbl
    Au.
    und
    Schlp
    te
    Sei
    ne
    Fuß
    mate
    mit.

    Lbl
    für
    te
    sei
    ne
    Si
    sa
    lbl
    ume
    Eke
    aus.

    Gas
    Si
    Sa
    Lbl!

    Dies
    Versch.
    für
    Dich
    Theo! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)