Kastanienbewegung(sweiterleitung) 2010/2011

Hallo Ihr Lieben!

Ja, mich gibt’s noch. – Und wieso auch nicht?
(Nein, ich fange nicht wieder an, hier zu bloggen. Aber besondere Situation erfordern ja durchaus mal besondere Mittel…)

Davon konnte sich am vergangenen Sonntag auch der gute KaterMurr überzeugen, der mir netterweise während einer Durchfahrt direkt, aber viel zu zurzzeitig auf’s Brominensofa rauschte. Da er mir, von ausführlichem Getränkegenuss am Vorabend leicht ermattet, nahezu wehrlos erschien, nutzte ich die günstige Gelegenheit, ihm mal gleich die Nachfolge für die große Kastanienbewegung unterzujubeln.

Sie wird nun also

hier

aufs Wunderbarste und würdig-liebevoll fortgesetzt. Ich freue mich wirklich sehr, dass KaterMurr sich bereit erklärt hat, denn bei ihm ist die Bewegung in allerbesten Händen.

Auch ich habe „meine“ für diesem Winter natürlich schon gefunden und sie hat ihre neue Wohnung in meiner Manteltasche bereits bezogen. (Foto kann ich jetzt nicht, ich sitze im Zug.) Dass sie, im Vergleich zur letztjährigen (die ordentlich dick wie eine Kartoffel war), geradezu zierlich ist, weist sicherlich darauf hin, dass der kommende Winter viel weniger hart, un- wirtlich und kraftraubend sein wird. Aber ich hab‘ sowieso guten Grund, dies anzunehmen. – Mir geht’s nämlich richtig fein und Euch hoffentlich auch!

Nun huscht erstmal hurtig ins Nochgrüne, findet Eure Taschenbewohnerin, und dann direkt weiter zum Murr, um Euch der diesjährigen Bewegung (wieder) anzuschließen…

Ich denk‘ oft an Euch, – liebe Grüße!

Eure Theo


Nachtrag am 10.10.2010:

Hier ist sie endlich, meine Kleine. – Und ich könnte schwören, sie lacht!

Lachkastanie


24 thoughts on “Kastanienbewegung(sweiterleitung) 2010/2011

  1. juchhuu, du lebst :)! ich habe noch keine kastanie und bin mir auch noch nicht sicher, ob ich ‚richtig‘ mitmache… ich selbst habe ja gar keine art von ‚winterdepri‘, du weißt… aber schön, daß du hier mal piep! gemacht hast!

    • Ja, -piep!- ich lebe. 😉

      Mir geht’s sogar richtig gut. Mir fehlt das Bloggen natürlich manchmal sehr, aber es ist andererseits auch ganz schön, sich mal anderen, naheliegenderen Dingen zu widmen und mal eine Weile nicht in Blogkategorien zu denken.

      Ich freu‘ mich, dass die Kastanienbewegung weitergeht, bei Murr ist sie in den besten Händen. Und ich wette, wenn Du erst einen kleinen Bollen findest, wirst Du ihn auch in die Tasche stecken. 😉 Irgendwie kann man doch gar nicht anders…

      Lieben Gruß,

      Theo

    • Hätt‘ ich auch glatt gemacht, lieber CC, -da kenn‘ ich ja nix-, wenn ich nur eine Kamera gehabt hätte! Mein Handy ist schätzungsweise aus den 70ern, als da zwar noch Kaugummiautomaten und Wäschetrockner eingebaut waren, aber eben keine Kameras. (Wahrscheinlich war das Filmewechseln zu aufwändig.)

      Aber eben hab‘ ich eins gemacht und werd’s gleich mal nachtragen.

      Reizendste Sonntagsgrüße von der Bekloppten!

  2. Ich habe in den letzten Tagen auch öfter an Dich gedacht – und ich vermisse Dich !

    Meine Kastanie hab ich schon, vor einer Woche ist sie mir über den Weg gerollt. Gerne hab ich sie aufgehoben , aber auch wehmütig…….

    Wie auch immer, sehr liebe Grüsse an Dich !

    • Ich vermiss‘ Dich auch, liebe tara. – Einige von Euch, das kann Dir sagen! Aber es musste ja doch irgendwie sein und es tut mir auch gut, diesen Strang hier gekappt zu haben. Mir geht’s in letzter Zeit oft ziemlich prima, das Leben ist oft eine Wundertüte, und 2010 war schon mal ganz sicher besser als das usselige 2009. 😉

      Ganz liebe Grüße und eine feste Drückung zurück!

  3. Danke für den netten Eintrag. Die Bewegung rollt ja nun so langsam an, was soll uns da der Winter???

    Alles Gute,
    Murr

    Hier nochmal (falls es klappt) ein Link für alle, die noch mitmachen wollen:
    Kastanienbewegung_01

  4. Hallo Brumm!

    Ein bisschen einfacher kannst du das mit dem Finden schon machen.
    (kleinlaut, weil ich auch im Faulschlaf lag)

    Aber richtig gute Wünsche für 2011 möchte ich doch gern sagen, hoffe, sie kommen an.

    Herzlich
    Deine Susanna

    • Was heißt denn hier: „Du fängst nicht.“??? – Hat einer was von Fangen gesagt?

      Als ich diese Kastaniensache vor vielen Jahren ersonnen habe, war der tiefere Sinn, eine freundliche, kleine Begleitung durch den trüben Winter bei sich zu führen, die man man dann im Frühling durch Weit-von-sich-schmeißen symbolisch in die Freiheit entlässt, weil das Ziel (endlich Frühling!) erreicht ist. Als ich dann bloggte, wurde irgendwie eine kleine Bewegung draus, an der sich nicht wenige beteiligten. Und als ich widerum aufhörte (hier) zu bloggen, übertrug ich die Bewegung an den lieben KaterMurr, der das Ganze nun würdigst fortführt.

      Allerdings habe ich hier bei blog.de öfter mal das Gefühl, dass manche nicht so richtig lesen… 😉 (Übrigens durchaus einer der Gründe, warum ich hier die Brocken hingeschmissen hab‘.)

      Selbstverständlich werde ich morgen werfen gehen! Ich nehme mir einen Piccolo mit und gehe zu einer Lieblingsstelle, um dort auf das 12er-Schlagen einer Kirchturmuhr zu warten, mich bei der Kleinen zu bedanken, bevor sie mit lautem Erleichterungsseufzer fliegen gelassen wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)