38 thoughts on “Diese Sprachlosigkeit am Mittag…

      • Natürlich is das brisant! GESUNDHEITSDATEN vonner BA*MER oder so. Die hat die TeleFom als Aktienpaket billich gekauft

        (nach der Melodie von „wenn der weiße Flieder“)

        Wenn die liebe Brise wieder weeeht
        zücke ich mein Sturmwindmeßgereeet
        halt das an die Brise ganz fest dran
        bis ich an der Skala sehen kann:

        Dass die liebe Brise wieder weeeht.
        Nun zück ich mein Fischduft-Dosimeet-
        -er und halte das an den Duft dran,
        bis ich an der Skala sehen kann:

        Dass der liebe Fisch dort grad verweeest,
        derenthalb in Tonne, nicht verspeeest
        gehört der Fisch aus der Fischebox
        mitsamt ganzer Mische on the rocks.

        (nach Elton John „Blue Eyes“)
        Fischduft
        der gegen Tisch pufft
        schreiet nach frisch Luft
        weil er nach fisch mufft
        und ich saaag:
        Fischduft
        der gegen Tisch pufft
        schreiet nach frisch Luft
        weil er nich frisch mufft
        und ich saaag es noch maaaaaal.

        • :)) :)) :))

          Boah! Dann müsste man ja glatt mal die Zeitung rufen… Leider ist das Bild nicht hochauflösend, sonst könnte ich bestimmt schon lesen, was z.B. Jackeliene Schmitz so alles in der Krankenakte hat. Nicht, dass die Fischvergiftung hatte, oder so.

          Jedenfalls wird nun klar, warum die Telefone nicht benutzt werden…

  1. Dat Runde lohnt sich garantiert nicht zum knacken –
    obwohl bei dem Betrieb ist in den Andern wohl auch nicht viel

    Hat doch heut jeder en Handy – ist praktischer und oft auch billiger wie die Klohäuschen vom lila/rosa Riesengeldvernichter

    • Naja, mitten in der Großstadt Hannover… 😉

      Ich schätze, Telefonzellen fallen einem einfach nicht mehr so auf, sie verschwinden irgendwie aus dem Blickfeld, weil man ja nicht mehr danach suchen muss. Sie stehen aber trotzdem noch überall rum.

        • Ja, find‘ ich auch. Vor Allem waren die wind- und geräuschgeschützt. Die auf dem Foto sind ja sogar auch noch relativ geschlossen, aber vor meinem Haus ist ein Telefon, da hör‘ ich bei offenem Fenster bis in den dritten Stock rauf, was da besprochen wird.

Schreibe einen Kommentar zu Sansibar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)