Ich trau’ mich gar nicht…

… richtig, den Fernseher anzumachen. Als ich das zum letzten Mal gemacht habe, wurde mir alle fünf Minuten erklärt, dass Barack Obama „der erste schwarze Präsident der Ver- einigten Staaten“ werden wird. – Na, Potzblitz! Ich weiß jetzt nicht, wer das wohl kürzlich rausgekriegt hat, aber alle Anderen schreiben offensichtlich bei dem ab, anders kann ich mir das nicht erklären. Sogar in Italien hat man anscheinend irgendwas gemerkt. Also, ich vermute mal, dass Herr Obama noch einige weitere Eigenschaften mitbringt, die er dann irgendwie für’s Präsidentsein gut gebrauchen kann.

Ich hab’ aber seit heute Morgen einen ganz anderen Gedanken:

Es gibt bei solchen Wahlen ja immer diesen speziellen Zeitraum zwischen der Wahl an sich und der Einsetzung des Designierten ins Amt. Bis dahin regiert der Vorgänger noch so ein bisschen herum, aber auch gar nicht mehr so richtig. Also muss das ja eine Phase relativ stark eingeschränkter Regiererei sein. Und nun wüsste ich gern mal, ob nun diese Phase nicht vielleicht sogar positive Auswirkungen auf die Regierten hat. Stimmungsmäs- sig oder so. Oder auf die Wirtschaft. Oder die diplomatischen Beziehungen, meinetwegen. Ob es dazu eventuell Studien gibt? Wenn nicht, dann hätte ich ganz gern mal welche, wäre doch vielleicht interessant.

Nachher käm’ da nämlich raus, dass es für ein Volk eigentlich am allerbesten ist, gar nicht regiert zu werden…

6 thoughts on “Ich trau’ mich gar nicht…

  1. Cooler Gedanke.
    Selbiger kreist mir auch schon eine Weile im Kopfe herum und es gefällt mir, dein Fazit.

    Danke übrigens für den Hinweis zur Hautfarbe des künftigen amerikanischen Präsidenten. Irgendwie war mir das die ganze Zeit entgangen und ich hatte mich ernsthaft gewundert, als ich gestern den Worten des italienischen Jokers lauschte. Ergriffen selbstredend. )

    Fröhliches Weiterphilosophieren
    Elke

    • Ja ehrlich, da fällt man doch aus allen Wolken! Ob die Amis das wohl auch schon gemerkt haben? 😉

      Im nächsten jahr wird ja hier dann auch wieder gewählt, da werde ich mal verstärkt drauf achten, wie sich diese Phase so anfühlt… Setzt natürlich voraus, dass Angela dann abgelöst wird. Hm. Oder ob sie es bei einer Wiederwahl auch mal für zwei-drei Monate lockerer angeht? Na, wir werden sehen…

      Schöne Grüße! Theobromina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)