Schönen Gruß von Anke!

Heute bekam ich folgende Mail:

 Hallo D…..!

Hoffe bei euch sind alle gesund. Lea hat ne leichte Grippe aber das bleibt ja bei diesem Wetter nicht aus. Wann ist noch mal deine Tupperparty? Ich meine du hast gesagt Di. 07.10 um 20 Uhr. Bin mir aber nicht sicher. Dienstags habt ihr doch schwimmen. Wünsche euch noch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße Anke

Aha. Schaun wir also mal:

Hmmmm, jaaaa, ich bin alle gesund, aber warum der Pluralis majestatis? Hält man mich etwa neuerdings für ein Prinzesschen? Und was ist bitte eine „leichte Grippe“? Entweder ist man doch erkältet, auch schon mal mit Fieber, oder man wird von einer richtigen Grip-
pe
umgelegt. Entschuldigung, aber da bin ich streng. Mich mopst das nämlich immer wieder, wenn Leute behaupten, sie hätten schlimme Grippe, bloß weil sie mal niesen müssen. Ich, …äh, wir hatten nämlich mal Grippe, und das war gar nicht lustig.

Weiter.
Wer ist eigentlich Lea? Ach ja, das ist die, die bei Wetter immer Grippe kriegt, die Arme!

Und jetzt wird’s spannend: Meine Tupperparty. Meine Tupperparty?!? Wann die noch mal ist? Ja, das wüsst’ ich aber auch mal gern! Und wo, vor allem. Ich besitze ja sogar zwei-
drei Gefäße dieser Firma, und die sind zugegebenermaßen auch recht praktisch, aber deswegen schmeiße ich hier doch nicht gleich Partys! Muss ich jetzt etwa damit rechnen, dass am Dienstag ein Rudel wilder Hausfrauen auf meiner Matte steht und lautstark nach Käsewürfeln, Flipsen, Prozecko und Minischokoküsschen verlangt? Und guter Laune aus dem Katalog? Und muss ich dann hier demonstrativ mit dem „Großen Frischepalast“ rum-
fuhrwerken und auch noch allen meinen „Kleinen Würzling“ zeigen? Herrjeh, was mach’ ich denn da? Da komm’ ich aber wirklich ins Schwimmen, wie von Anke vorausgesagt.

Ich könnte doch eben schnell antworten und die ganze Sache noch rechtzeitig abblasen… Aber das tu’ ich nicht.

Die mail von „Anke“ ist nämlich bloß spam. Von dieser Absenderin habe ich schon eini-
ges an Post bekommen und bin mir sicher, sie nicht nur nicht zu kennen, sondern auch, dass es sich hier um eine merkwürdige Sorte von mailmüll handelt. Speziell auf Frauen ausgerichtet, deshalb nämlich auch der private Ton. Die wollen bloß wissen, ob diese Adresse noch aktiv ist und ich reagiere. Von wegen!

Und falls es nicht so ist: Sollen sie doch kommen! Und gefälligst Schnittchen mitbringen. Ich bin gespannt! Und Likör hätt’ ich zur Not auch noch da…

27 thoughts on “Schönen Gruß von Anke!

  1. Hab mich köstlich amüsiert, du hast das sooooooooo toll beschriebenLaughing Mutley

    Aber ist schon ne Frechheit solche E-Mails zu versenden. Aber du hast das voll im Griff.

    Schönen Sonntag wünsch ich dir

    Liebe Heart 2Grüße Ulli

  2. hm, irgendwas mach ich falsch… ich krieg immer nur „Rosalba liebt den grossen Doldi“ (von Tupper? ähä) und „Ponies Enlargement“ (aha, dann sind das ja PFERDE) und Gabi mit „Heute was heisses erleben?“ (danke ich HATTE schon einen Kaffee) und natürlich die Klassiker „Mann lebt nur einmal“ (probieren Sie’s aus) und „Entspannt 60 Minuten nich“ (klingt ein bisschen zwanghaft).

    Keine Anke dabei…

  3. Dienstag? Tupperparty bei Dir? Mit Plastikschüsselweitwurf? Toll! 🙂
    Naja, ich würde ja auch kommen, aber ich muss in die Bibelstunde. Immerhin gibts da auch Erdnüsschen. Aus Tupperschüsseln! Echt jetzt…

    Liebste Grüße
    Richard

      • nee… so viele Tuppertöpfchen haben wir dann auch wieder nicht, und die, die wir haben, sind eher einfach rund, so tupperwareförmig eben, mit diesen geriffelten Deckeln, die so lange luftdicht schliessen, bis man sie mal in der Spülmaschine mitgewaschen hat, was frau ja nie tun würde… und deswegen kriegt man ja dafür auch eine Abreibung, die sich gewaschen hat, weil Tupperware ja so teuer ist – und wie kann man nur so blöd sein – und frau die ja auch nur auf diesen blöden Parties kriegt, wo sie sich dann stundenlang mit anderen verzweifelten Hausfrauen herumlangweilen muss, nur um am Schluss ein Töpfchen mit geriffeltem Deckel für 12,20 EUR zu kriegen, die ja im Laden nicht zu haben sind – nur ganz ähnliche Töpfchen mit Deckel für nur die Hälfte, wo dann aber nicht Tupper draufsteht; und darüber steht dann natürlich in der Bibel wieder gar nix drüber dirn, aber die ist ja auch von Männern geschrieben.

        Jetzt gibt es die Bibel in einer „gerechten“ Version in einer Sprache, die nach Wort und Bild und Sinn und Inhalt die besonderen Belange der Frauen berücksichtigt, die ja sowieso den größeren Teil der Kirchenbankbesatzung bilden, aber nicht mal da drin steht was über Tupperware drin, obwohl das ja wieder den größeren Teil des weiblichen Teils der Kirchenbankbesatzung brennend interessieren würde, aber – und das hat man ja schon immer gewusst – in der Bibel steht eben nix drin, was wirklich mit dem täglichen Leben zu tun hat, ausser man guckt mal genau hin und ist auch bereit, sich dadrauf einzulassen; aber welche Frau lässt sich schon auf was ein, was ein Mann geschrieben hat…

        Humpfff….

        Du merkst, ich bin irgendwie frustriert… Hier ist es aber auch so dunkel und verregnet, dass ein Bär wie ich denkt, eigentlich ist es Zeit für den Winterschlaf… Aber erstmal hol ich mir noch ein Betthupferl aus der Tupperdose…

  4. du hast’s gut.

    ich krieg immer nur mitgeteilt, das anja-babe geile titten hat, ein leben ohne viagra völlig sinnlos ist und dass ich soeben eine million euro gewinnen könnte.

    was würde ich für deine tupperparty geben! nee, echt mal! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)