Pürier‘ mir!

Kartoffel

Man sagt ja angeblich, dass manche Frauen wie Kartoffeln aussehen. Ich kenn’ mich da jetzt nicht so aus, aber ich würde spontan behaupten, dass es da sicher auch noch Un-
terschiede gibt: Die einen sehen vielleicht aus wie „Bamberger Hörnchen“, andere mehr wie „Drillinge“ und blaue Kartoffeln soll’s auch noch geben. Manche haben sich bereits in eine leckere Knödelform gebracht, einige sind eher krokettig unterwegs. Es gibt schlanke und ganz pfeifenreinigerdünne Pommesfiguren und sogar Herzoginkartoffeln. Wer aussieht wie Gratin, sollte schleunigst was unternehmen.

Da ist es ja nur naheliegend, wenn die Kartoffelzüchter ihre Sorten mitunter nach ihren Frauen benennen. (Gibt es eigentlich eine Gemüsesorte, die besonders gern nach Ehe-
männern benannt wird?) Meine Wirklichkurzrecherche zur Kartoffel hat nicht nur ergeben, dass das Bundessortenamt überraschenderweise hier in Hannover seinen Sitz hat, son-
dern auch, dass es anscheinend Kartoffelbauer-Frauen gibt, die „Albatros“, „Big Rossa“, „Django“, „Fausta“, „Golf“, „Panda“, „Pom Queen“, „Stärkeprofi“, „Ulme“ oder „Zorba“ heißen. Kann ja alles sein…

Was mich aber nun grübeln lässt ist die Frage: Was wäre mir wohl lieber? Wenn man eine eher Festkochende oder eine Mehlige mir benennen tät’? Hm.

27 thoughts on “Pürier‘ mir!

  1. Also nach dir werden die benannt welche besonders viele *Augen* haben.
    Denn deine sind überall. Was du nicht alles siehst, ähm liest … oder so ähnlich.

    *lach*
    Jule

  2. Das kommt wohl darauf an, was Du am liebsten magst:

    Pürree oder Pellkartoffel oder Suppe oder Kuchen: „mehlig“
    Salat, Puffer, Bratkartoffel: „Festkochend“
    Wodka: „flüssig“

    Joachim Ringelnatz:

    Abschiedsworte an Pellka

    Jetzt schlägt deine schlimmste Stunde,
    Du Ungleichrunde,
    Du Ausgekochte, du Zeitgeschälte,
    Du Vielgequälte,
    Du Gipfel meines Entzückens.
    Jetzt kommt der Moment des Zerdrückens
    Mit der Gabel! — Sei stark!
    Ich will auch Butter und Salz und Quark
    Oder Kümmel, auch Leberwurst in dich stampfen.
    Musst nicht so ängstlich dampfen.
    Ich möchte dich doch noch einmal erfreun.
    Soll ich Schnittlauch über dich streun?
    Oder ist dir nach Hering zumut?
    Du bist so ein rührend junges Blut. —
    Deshalb schmeckst du besonders gut.
    Wenn das auch egoistisch klingt,
    So tröste dich damit, du wundervolle
    Pellka, dass du eine Edelknolle
    Warst, und dass dich ein Kenner verschlingt.

  3. Nur der Name meiner Lieblingskartoffelspeise würde dir gerecht oh gerechte theo >> pomme de terre en robe de chambre.

    Auch bekannt als gemeine Folienkartoffel. Witzigerweise werden auch zeitweise Pellkartoffel so genannt.

    Kartoffelbreiige Grüße

    B)

    • Patate in Zimmerrobe! Könnte eventuell (allerdings andren Orts, nicht bei der Bromine) auch eine Jogginganzugknolle sein. bekannt auch als Couchpotato.

      Das „gemein“ habe ich natürlich flugs überlesen. :>>

      Pellkartoffeln sind was ganz Feines, vor allem, mit einem leckeren Kräuterquark und einem Scheiiiibchen Räucherlachs. Hmmmm…

      Butterflöckchengruß zurück, Theo

  4. die form und seine bewertung liegt im auge des betrachters, wäre ich jedoch eine kartoffel, wär ich in jedem fall knusprig. türlich.

    was festkochend und mehlig anbelangt, so kann ich mich da auch schwer entscheiden. fakt ist: machst du sie heiß, werden sie alle weich. 🙄

Schreibe einen Kommentar zu Frieling Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)