Fensterknistern

Gestern hab’ ich richtig abgeräumt!
Auf dem Weg zum Flohmarkt konnte ich gleich drei Fotos der allerneusten hannöverschen „Fenstermoden-Kollektion“ machen. Ich hatte mich ja vor einigen Wochen schon mal über das regional auftretende Phänomen des Tiermotiv-Acryldecke-im-Fenster-Aufhängens, kurz der
Fensterdecke, gewundert. Das ist hier nämlich so üblich. Man kauft eine Knister-
decke, stellt anschließend wohl fest, dass die beim Zudecken wirklich knistert und die eigene Frisur auch immer merkwürdiger vom Kopp absteht, und dann hängt man sie vors Fenster, damit man nicht mit der komischen Frisur gesehen werden kann.

Fensterdecken2









Gestern nun begegnete mir zunächst diese eigentlich gar nicht Picasso-artige Darstellung einer Gruppe von, äh, „Hirschen“, die sich im Herbstwald, äh, tummeln.

Ein Glücksmoment für die Fotografin.

 

Keine 100m weiter die Straße runter dann ein Ensemble, das mir die Freudentränen nur so in die Fingerspitzen trieb: „Leopard trifft Sponge Bob“. Aber welches Fenster ist denn jetzt Kinder-, und welches ist Muddis Schlafzimmerfenster? Hm.
Fensterdecken1


Während ich da noch so drüber nachdenke und aber schon zu weit weg bin, um doch noch mal zu klingeln und nachzufragen, erblicke ich das hier:

 Fensterdecken3

Eine prima Reihe feinster Abwechslung! Bambus, Deckenbezug, und so Lappen. Wer lange genug hinschaut, sieht bestimmt sogar Tiere. Da hat sich doch jemand so richtig ins Zeug gelegt… Ins Bettzeug vermutlich.

Fensterdecke_detailUnd damit man das auch würdigt, hat er sogar ein Schild gemalt, das uns ermahnt, den Blick nicht zu Unwichtigem abschweifen zu lassen. „Achten sie nicht auf dieses Schild!“

Das wäre ja wohl auch geradezu ignorant.

 

 

 

 

 

 

 


25 thoughts on “Fensterknistern

  1. Endlich mal eine Anregung für Einfallslose. Ich habe bis jetzt nur alte Bleiglasfenster vorm Fenster oder gar nichts, das muß ja nicht so bleiben…also, das Schild und dahinter ein anspruchsvolles Tiermotiv mit Hirschen und so…das wär´s. Hoffentlich sind die Decken nicht zu teuer? Aber, wie heißt es immer:Schönes muß nicht teuer sein.
    Hast Du denn dann auf dem Flohmarkt noch was Schönes, das nicht teuer war, bekommen? Schönen Sonntag noch und liebe Grüße von Annemikki

    • Ja, eine Decke. Nee, stimmt ja gar nicht… 😉
      Ein Buch mit wunderschön gezeichneten Blütenabbildungen. Für’n Euro! Toll, was? Und der Sonntag war auch noch schön.
      Bleibt mir nur, Dir heute noch einen schönen Dienstag zu wünschen. Ebenfalls liebe Grüße von Theobromina

  2. Der Fachausdruck für solche optischen Gruseleien ist: Netzhautpeitsche. Die Leute die in diesen Zimmern wohnen werden doch innerhalb kürzester Zeit blind,oder?

    Meine Theorie B geht davon aus das hinter diesen Decken so Weihnachtsleuchtesterndinger ganzjährig fröhlich vor sich in oszillieren. Und man von der Polizei die Auflage bekommen hat, Maßnahmen zu ergreifen, damit der Straßenverkehr nicht beeinträchtigt wird.

    • Netzhautpeitsche ist gekauft! Danke.

      Ich kannte mal eine Frau, die nannte diese ebenfalls beliebten auf die Fensterbank zu stellenden Kerzenbögen aus Holz mit Plastikkerzen drin immer „Treppchenrauf-Treppchenrunter“. Und die Leuchtsterne können glaubich vermutlich bestimmt schwere Psychosen auslösen…

  3. o wie schön 😀 wunderschön 😀

    mönsch, da muss ich doch mal wieder => Schuhe kaufen
    weil ich nun unbedingt den => Schuhkarton brauche.
    Für => Häkeltierchen,
    das nun auch eine => eigene Bude haben will
    um in deren => Fenster
    zu => Dekozwecken
    => Deckchen mit Beschriftungen zu hängen!

    😀 *tränenlachender gruss aus Marburg*

    PS die Fotos sind seit gestern in Entwicklung, nächste Woche gibts Häkeldisco…

          • Dekostaubwecken im Schrank *pust* ~fluff~

            Aber ich überleg grad wirklich, dass ja zumindest der „Achten Sie nicht auf…“ Mensch sich sehr wohl der Aussenwirkung der Gesamtfassade bewusst ist, und ein seltener Humor mit spricht.

            Ich hab übrigens beim besten Willen bisher ein solches Decke-in-Fenster-Phänomen in Marburg noch nicht ausfindig machen können. Meine eigenen Fensterchen sind leider viel zu hoch und viel zu klein, um dort ebenfalls eine meiner mindestens 4 Decken so einzuklemmen, dass sie auch wahrgenommen werden. Obwohl es mich reizte, ganz besonders die Kamelhaardecke mit den geschmackvollen Rattenfrass-Applikationen – nee wenn was DRAUF gemacht wird, ist das appliziert, wenn was draus WEG gemacht wird, ist das ja eher subtrahiert. – Also, diese wundervolle Kamelhaardecke mit den geschmackvollen Rattenfraß-Subtraktionen, mal dergestalt einem interessierteren Publikum vorzuführen.

  4. Nö, ist es nicht. Ich meine dieses regional auftretende Tiermotiv-Fenster-Dekoration-Syndrom.

    Die einen hängen Decken mit Motiven hin, die anderen machen das:

    src=“http://data4.blog.de/media/965/1921965_2fa9f4b8de_s.jpeg“ alt=“Dinofenster“ vspace=“5″ hspace=“5″ />

    😉

        • *lach*

          Ja unser Linchen ist auch richtig erschrocken.
          Dieses Frenster wechselt aber des Öfteren die Dekoration, es waren auch schon Affen dahinbter

          😀

          Und finden tust du das Ganze in Aschaffenburg, von da aus jetzt liebe Grüße zu dir nach Hannover kommen!

          • Ich überlege nun schon die ganze Zeit, was das wohl für Leute sind, die solche Fensterdekorationen haben. Ob es wohl amüsant wäre, mit ihnen mal ein Likörchen zu trinken, – oder eher auf gar keinen Fall? :))

            Liebe Grüße zurück nach Aschaffenburg!

          • Hm,

            vielleicht sollten wir das zusammen machen.
            Also du trinkst mit ihnen und ich kann dann herausfinden was das für Menschen sind.
            Denn Betrunkene sagen doch immer die Wahrheit.

            *lach*

          • Sollte ich demnächst mal nach Aschaffenburg geraten, sehe ich uns beide schon da vor der Tür stehen. Ich mit Likörpulle, Du mit Protokollblöckchen und forschendem Blick. Klingt nach einem lustigen Abend. 😉

  5. „Hirschen, die sich im Herbstwald tummeln“ ist gut. Kennst Du die Band „Hirsche nicht aufs Sofa“?
    Warum werden Deine Einträge eigentlich seit ein paar Tagen nicht mehr bei mir angezeigt? Ich dachte, Du hättest seit dem letzten Eintrag noch nicht wieder gepostet?!? Blog.de spinnt! Zum Glück habe ich es aber gefunden! 🙂

    • Nee, Hirsche gehören ja auch ÜBERS Sofa, in Öl. (Die Band kenn‘ ich nicht, hört sich aber lustig an.)

      Keine Ahnung, warum meine Einträge bei Dir nicht angezeigt werden, hab‘ nix verändert. Vielleicht hat blog.de mal wieder Schluckauf? Hm. Oder Deine anderen Freunde machen so viel, dass ich dazwischen untergehe, kann auch sein. Ich bin zurzeit manchmal etwas blogfaul (im Gegensatz zu Dir, da kommt man ja mit dem Lesen gar nicht hinterher!). Hoffentlich nur eine Phase. 😉

      • Zu der Band gibt’s auch was bei Wikipedia. Ich muss aber gestehen, dass ich noch nie etwas von denen gehört habe, obwohl ich zumindest Gastauftritte von Heemann bei Current kenne. Die Titel der Alben dürften Dir gefallen, die klingen sehr witzig!
        Mit den Einträgen habe ich auch Blog.de im Verdacht, ich habe nämlich zumindest immer durchgeschaut. Im Übrigen legt sich mein Fleiß im Moment auch wieder etwas, zumal der Meltz ja schon in der Schublade lag. 🙂

        • Sieht aus, als könnt’s mir gefallen, haste völlig Recht. 🙂 Danke für den link! Schade, dass da keine Hörprobe dabei ist, aber da müsste man vielleicht mal genauer suchen.

Schreibe einen Kommentar zu NetRat_WTX Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)