Von hier aus weiter…

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ebenfalls auf der anderen Seite angekommen!

In der Silvesternacht wurde sehr gut gegessen, viel getrunken, geredet, geflucht (das einzig verfügbare Feuerzeug, meins, hatte noch ungefähr 3mm Benzin), mutig geballert, gelacht, warm umarmt, herzlich geküsst und getanzt. (Deswegen lag ich gestern dann auch entsprechend und verdient darnieder. Aua.)

Mit etwas Verspätung wünsche ich Euch also ein „Frohes Neues!“ mit allem Zipp’n’Zapp, weniger Sorgen und mehr Licht.

Mir ist gestern, dank der guten Freundin T. am Telefon, eins aufgegangen. Und ich werd‘ mich jetzt mal drum kümmern, dass es nicht gleich wieder ausgeht…

10 thoughts on “Von hier aus weiter…

  1. Hallo. Schön dich auf dieser Seite begrüßen zu dürfen. Nimm bitte den linken Eingang – jeder nur ein Kreuz.
    Ich wünsch‘ dir, dass das Jahr so wird, wie du’s verdienst.
    Mach was dir Spaß macht aber hör‘ bloß nicht auf zu bloggen.
    Und jetzt Gas geben, wir müssen noch 365 Tage wegschaffen.

    • Wie ich’s verdiene… Das kann jetzt natürlich alles mögliche heißen. ;D Nein, ich habe wirklich ein freundliches Jahr verdient! Wir alle!

      Interessant, dass Du das mit dem Bloggen ansprichst. Ich denke nämlich gerade darüber nach, ob ich mal eine Weile kürzertreten oder sogar aufhören soll…

      • ich kann steffen nur zustimmen – so, wie du’s verdienst. ‚etwas zu verdienen‘ ist ja grundsätzlich immer zunächst im positiven kontext zu sehen, finde zumindest ich!!

        und das mit dem bloggen ist einfach – entweder, du hast lust zum schreiben und lust, feedback zu bekommen, oder eben nicht. dann pause :). ich lese dich aber sehr gern und freue mich immer über neue einträge in meinem reader!

        • Genau! Das war natürlich aus-schließ-lich positiv gemeint. 🙂

          Und mit dem Bloggen schließe ich mich Rebhuhn auch an. Ich freue mich immer ganz doll was von dir zu lesen (obwohl ich in dieser Dreierrunde durchaus sagen kann „was von euch beiden“ zu lesen).

          Und das kommende Jahr wird klasse, ehrlich jetzt.

          • Keine Sorge, lieber Steffen, ich habe Dich schon richtig verstanden… 😉

            Ich muss mal sehen. Das Bloggen ist manchmal eine zu willkommende Ablenkung, wenn ich mich eigentlich um Anderes kümmern müsste (vor allem das Kommentieren). Andererseits komme ich gerade wieder so schön rein und freue mich über tolle Besucherzahlen und Eure Kommentare… – Hm. Hm. Ich hätte mal nix sagen sollen, bevor meine Überlegungen nicht abgeschlossen sind. Sollte man ja eigentlich nie. :>>

        • Genau so hatte ich ihn natürlich auch verstanden. 😉

          Ich hab natürlich Lust, zu schreiben und auf Euer Feedback, aber ich lasse mich durch’s Bloggen eben auch oft ablenken. Muss ich mal noch ein bisschen drüber nachdenken, wie ich das mache…

  2. .. wie du es verdienst .. 😐

    das klingt für mich eher wie `ne bestrafung,
    als ein guter wunsch :))
    .. wohl reste aus meinen frühen erinnerung ..

    also liebe Theobromina,
    ich freue mich,
    dass wir alle heil auf der anderen – gedachten – seite angekommen sind. wünsche dir und mir und jedem der das hier liest gesundheit liebe freiheit für das 2010, dass sich wesentlich schöner schreibt als das vorherige jahr (als wenn das wichtig wäre) XX(

    zu deinen überlegungen:
    aus meiner erfahrung :yes: die habe ich ja nun inzwischen, wie dir sicher nicht entgangen ist,
    ist es gut, eine blogpause auszuprobieren, sehen, wie sich das anfühlt, da erlebte ich eine ganze palette von gefühlen, von erleichterung bis hin zum schlechten gewissen. doch es war gut, so eine pause, die jederzeit unterbrochen werden kann.

    diese schwarzweiss entwederoder entscheidungen
    sind es eben nicht immer.

    see you & einen schönen normalen sonnabend dir!
    liebe grüße,

    Anabell

    • Liebe Anabell,

      ich habe ja auch schon Pausen gemacht oder Zeiten gehabt, in denen ich sehr wenig gebloggt habe. Ja, da war dann immer diese Mischung aus Erleichterung und schlechtem Gewissen. 😉 Es gibt ja auch so Zeiten, da hat man gar nichts Besonderes zu erzählen, möchte aber den Kontakt.

      Allerdings habe ich in der nächsten Zeit einiges zu tun und auch mit mir selbst zu klären, und da lenkt mich die Bloggerei eventuell ziemlich ab. (Ich hätte mal nix sagen sollen, bevor ich sowas bemerke, aber Steffen hat da so hingezeigt. ;D)

      Deine guten Wünsche finde ich toll! Das wünsche ich ebenfalls uns allen von ganzem Herzen. 😀

      Liebe Grüße, Theo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)