Ich hab’s wieder getan.

Ich hab’ tagsüber kurz den Fernseher angemacht.

Als erstes sagte jemand: “Doch, doch. Ich bin da zuversichtlich! Ich bin da ganz guter Hoffnung…“ Das höre ich in letzter Zeit immer mal wieder. Komischerweise von Männern. – Diese verrückten Wissenschaftler immer, die kriegen auch alles hin!

Das Zweite, was ich dann hörte, war, wie jemand meinte, etwas sei das „noch das Sah- nehäufchen obendrauf“. – Da hab’ ich gleich wieder ausgemacht.

23 thoughts on “Ich hab’s wieder getan.

  1. ich tippe mal auf irgendetwas zwischen 13 h und 15 h. möglichkeiten gibt es da allerdings viele. herr geisslein, britt, die psychotante?

    ich mag unterirdisches fernsehen trotzdem sehr gerne. mir kann es nie so schlecht gehen wie den leuten, die man dort sieht: „isch sag disch ja vor millohnen vom puplekum dassesmir leid tun tut, das disch betrochen hab wegn du siehst dass isch voll ehrlisch bin!“

    und man kann prima dazu bügeln!

    • Das war was mit „Wir leben“ oder so. Und das ist vermutlich auch das Problem.

      Aber auch abends ist man nicht sicher. Neulich abends hat Herr Mälzer z.B. zu mir gesagt: „Es war o.k. Es war würzig. Aber es schmeckt nach nichts.“

      Wegen solcher Sachen habe ich mein Notizbuch immer in Fernsehernähe… 😉

      • mit herrn mälzer unterhalte ich mich nicht mehr. der sieht aus, als hätte er haare in der nase und die starre ich ständig an weil ich angst habe, es könnte etwas herausfallen und keiner merkt es.

          • der muss einem nicht leid tun. dem geht es doch prima! der hat sogar eine frau, die immer ganz lieb lächelt und den tisch deckt. „nina, deckst du schon mal den tisch?“ – und dann kommt nina klemmbrett und holt die teller aus dem schrank. darüber musste ich immer wieder lachen, weil es so furchtbar albern war. der tisch hätte schon längst gedeckt sein können. aber nein, es wird bis zum schluss gewartet, um noch ein bisschen aktion zu haben. und das dann noch mit diesem chauvi-satz!
            wäre ich nina, hätte ich tim mälther (sehr schön!:D) schon längst das klemmbrett durch die nase gezogen.

          • Ich hab‘ das mal mit meiner japanische Freundin geguckt, die sich immerzu über Ninas dusslige Fragen aufregte: „Sag‘ mal, ist die so doof? Warum nehmen die denn keine, die etwas schlauer ist!?!“ Da hab‘ ich ihr dann erklären müssen, dass das nur ein perfider Trick im deutschen Fernsehen ist, wenn man den Zuschauer für unterbelichtet hält. Dann gibt’s ’ne Studiodooftüte, quasi stellvertretend. Und deswegen müssen wir eigentlich auch froh sein über Nina. Wenn die nicht wär‘, hätten wir den Tim nämlich selber heiraten müssen. – Allerdings müsste er sich dann warm anziehen (und die Nase epilieren)! ;D

      • :)) das zum glück nicht, aber da hätten wieder ein wundervolles beispiel für die klasse assoziationen, die das bloggen mit sich bringt. 😛 :>>

        sahnehäutchen? ohje, meine phantasie ist zu dreckig, als das ich über diesen begriff länger nachdenken sollte… U-( :>>

  2. Ich hatte heute bei der Arbeit auch wieder ein paar gute, besonders schön: „… nutzten die Mitarbeiter die Chance, mit einem Los in die Trommel zu wandern …“ :)) :)) :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)