Mit Hallo durch die Hallen.

Gestern Abend wollte ich ja diese wahnsinnig spannende Diskussion zwischen dem ollen Marcel und dem noch nicht ganz, aber auch schon ein bisschen ollen Thomas verfolgen, aber ich bin immerzu dabei eingeschlafen. Jetzt weiß ich leider gar nicht, wie’s um die Fernsehlandschaft so steht, und wo die noch mal ist, und wie man da eigentlich über-
haupt hinkommt…

Dafür gehe ich jetzt gleich mit Freundin T. auf eine, naja, „Messe“, die noch vor einigen Jahren tatsächlich „Hausfrauenausstellung“ hieß. Hausfrauen werden da aber schon längst nicht mehr ausgestellt (übrigens auch nicht gemessen), aber dafür jede Menge Zubehör. Inzwischen nennt sich das natürlich alles Lifestyle-, Ambiente-, Wellness-
Schlagmichtot, aber selbstverständlich gibt es da noch immer die berühmten Wunder-
putztücher, die die Arbeit ganz von selber machen, während man in der Küche sitzt und Illustrierte liest. Es gibt Weltraumkleber, Topfsets, Tischwäsche, „Geschenkartikel“, riesige Tüten mit Knabberzeugvariationen (die einzeln gekauft bestimmt viel günstiger sind, allerdings dann auch leichter zu transportieren), überteuerte Klamotten und noch eine ganze Halle Weihnachtsterror. Herrlich!

Mein Grund, da hin zu fahren, ist, mal wieder kräftig mit Freundin T. herumzuhühnern, im Vorbeirennen an den Ständen das Neueste von Neulich auszutauschen, auch mal zwei Stunden zu warten, bis T. sich für eine von zwei Laternchen entschieden hat und mir even-
tuell neue Handschuhe zu kaufen. Ich hatte nämlich vor Jahren schon mal ganz tolle dort erstanden. Solche, die die Fingerspitzen freilassen und dann noch so ein Käppchen zum Drüberstülpen haben. Sowas Praktisches! Und so schön bunt waren sie auch noch. Das müssen die Motten, die sie mir dann später heimlich mal angefressen haben, damals auch gedacht haben. Zwar hatten wir da irgendwie was gemeinsam, trotzdem habe ich diese WG lieber nicht fortgesetzt und die Mitbewohner kaltherzig einfach weggeschmis-
sen, bevor die ihr Klingelschild unten an der Haustür anbringen konnten.

14 thoughts on “Mit Hallo durch die Hallen.

  1. kann man mit solch einem weltraumkleber eigentlich auch fixsterne fixieren? :>>

    die von dir beschriebene istbestimmte ine wunderbar interessante messe, mit QVC logo und einem stand von „die moderne hausfrau“ da bin ich firm, schliesslich ist die mum kunde von :>>

    oooch, würd ich aber dort…., ich würde…, hach, ich … du , das kann ich dir sagen! solche augen hätt ich… :))

    dankbare messvorgugg-grüsse, jenne…

    gibts nen bericht? 😉

    • Mit den Sternen kenn‘ ich mich nur illustriertenmäßig aus, lieber Jenne, und da bin ich immer froh, wenn die unverklebt daherkommen. 😉

      QVC kannte ich nicht. Es gab auf der Messe einen Gemüsehobel, an dem stand dran: „Bekannt aus QVC!“ Also fragte ich Freundin T., was das sei, und sie kannte es auch nicht. Bombenwerbung! :))

      (Hab’s aber jetzt gegucklt und weiß nun beeeestens Bescheid…)

      Bericht übrigens eins drüber. Puh, so viele Staben! Und so viel Hunger, jetzt…

      Vormahlzeitige Sonntagsgrüße, Theo. 😀

    • Freut mich, dass er Dir gefällt! 🙂

      Das Herumhühnern war fein und hinterher summte der Kopf und wehte der Hals vom vielen Gackern…

      Hab‘ bitte einen schönen Sonntag, mein lieber Jules. :wave:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)