Kastanienbewegung 2008/2009 – Ansehnlicher Zwischenstand.

Hallo, Ihr lieben Herbstmelancholiker und Frühlingswünscher!

Es haben sich ja schon Einige der diesjährigen Kastanienbewegung angeschlossen, das möchte ich eben gern mal dokumentieren, ich bin nämlich ganz begeistert!

Hier also die Liste der Kastanienbeherberger bis jetzt:Kastanie_08_1

Rebhuhn

Trithemius

DieTaste

MaRSTeam

Sansibar

MisterPocket

Orphelins

Petramarkgraf

Hauslude

Freundin T. (die keine URL hat)

Und sogar eigene Einträge (mit „Kastanienfotos“ dazu) haben bisher verfasst:

DocTotte

KaterMurr

Pocemon

BlackLily

NetRat_WatcherX

Andi63

Anschu

Plapperlapapp

(Hoffentlich hab‘ ich jetzt niemanden vergessen, falls ja: Bitte melden!) Noch liegen die kleinen Rundbollen ja überall rum und lassen sich bereitwillig einsammeln. Ich rechne daher natürlich noch mit einer Listenverlängerung…

Übrigens erhebe ich nicht den Anspruch, nun grundsätzlich das Kastanie-in-die-Tasche-
stecken
erfunden zu haben. Wie könnte ich auch! Lediglich die Winterblues-dämpfende-
Vorfreude-auf-das-rituelle-Weitwegschmeißen-bei-Aufgehen-der-ersten-Blattknospe-im-
Frühling
schreibe ich mir zu. Aber selbst da kann ich mir nicht sicher sein. Muss ich ja auch gar nicht. Weil: darum geht’s nicht.

Wenn ich nämlich jetzt in meine Tasche greife und da die Kastanie finde, denke ich nicht mehr nur: „Irgendwann wird’s schon wieder Frühling werden… *seufz*“, sondern seit dem letzten Jahr auch noch: „Ich freu’ mich auf den Tag des weltweiten Massenkastanienflugs!“ und fange direkt das Grinsen an.

Darum sage ich hier jetzt mal: Danke Euch für’s Mitmachen bzw. Macht noch mit!

Wenn wir noch mehr Schmeißer werden, müsste ich mich vielleicht mal beim Flughafen erkundigen, ob man da vielleicht eine Erlaubnis oder sowas braucht. Nicht, dass einer aus Versehen so ’nen Mallebomber abschießt, oder meinetwegen den Wetterhahn vom Kirch-
turm runter und ich bin dann mittenmal zuständig oder sowas…

92 thoughts on “Kastanienbewegung 2008/2009 – Ansehnlicher Zwischenstand.

  1. Gibt es eigentlich so einen heimlichen Kastanienbeherbergergruß? So wie bei den Freimaurern? Ich mein nur, falls man sich mal auf der Straße trifft, wäre ein Erkennungszeichen doch ganz praktisch.

  2. Meine 2 Kastanien 2008/2009 sind im der Tasche meines blauen Regenmantels. Es geht ihnen gut. Sie sprechen miteinander uns sind froh, dass sie nicht allein sind und nicht getrennt wurden.
    In der Regel ist eine Kastanien im Regenmantel und eine Kastanie im Wintermantel oder in der Jacke. In diesem Jahr werde ich beide Kastanien zusammen lassen. Glückliche Kastanien bringen mir sicher auch einen glücklichen Winter.

    poc

    Es ist kalt geworden, Schnee bis 800 Meter.

  3. Lustig, ich habe seit Jahren eine Kastanie in meiner Tasche als Handschmeichler. Jedes Jahr eine neue und auch für mich beginnt der Herbst mit dem Fund der ersten Kastanie.

  4. Liebe Theo,

    die Kastanienbewegung hast jedenfalls du gestartet, und wir Adepten werden dir ebsonders dankbar sein, wenn Herbst und Winter sich von ihrer herben, usseligen und sogar düsteren Seite zeigen. Denn irgendwie vermittelt sich in dem von dir propagierten Ritual etwas von Herzenswärme und Zuversicht.

    Lieben Gruß
    Dein Jules

    P.S.:
    Andererseits ist es auch gut, dass du an die Sicherheitsaspekte denkst 😉

    • Ja, lieber Jules, genau so ist es ja auch gedacht… Zusammen schlurft sich’s irgendwie leichter durch die trübe Zeit und freut sich’s dann auch schöner über ihr Ende. 😀

      Lieben Zurückgruß von Deiner Theo

      PS: Ich schaff‘ mir vorsorglich schon mal ’ne Schwimmweste an…

  5. Hallo Theo, wollte schon auf den letzten Eintrag antworten. Seit Donnerstag vor dem Weltbloggertreffen trage ich auch eine Kastenanie spazieren. Ich hatte meine eine Schwester wieder nach Hause gebracht und die andere besucht. Und vor dem Hause steht ein mächtiger Kastanienbaum, dessen Früchte mich freundlich anlächelten.
    So leisten nun des Bohnenzählers Bohnen der anhaltischen Kastanie Gesellschaft bis zum Frühjahr.

    LG Petra

    • Hallo Petra, das freut mich sehr! 😀
      Hoffentlich vestehen sich die Früchte untereinander (die Sojabohnen sprechen ja vermutlich asiatisch). Eigentlich dürfen Dir jetzt nicht mehr allzuviele solcher „Aktionen“ begegnen, sonst bekommst Du noch Taschenplatzprobleme…

      Ich setz‘ Dich gleich mit in die Liste.

      Lieben Gruß, Theo

      • Vielen Dank, liebe Theoline. Nun ja, ich hab noch nicht ghört, daß die Früchte sich streiten und es gab auch noch keine kriegerischen Vibrationen in der Tasche.
        Eine Aktion ginge schon noch, es gibt ja noch die hinteren Taschen, doch darf die nicht zu „groß“ sein, sonst fällt das Sitzen schwer.:))

        Lieben Gruß Petra

    • Die Idee, liebe Alexandra, ist ja aber, dass die Kastanie Dich draußen durch die schmuddeligen Wochen begleiten soll. Und Dich daran erinnern, dass sie auch irgendwann wieder enden…

      Wenn Du den Wohnzimmertisch also dann mit in die Tasche steckst, passt’s wieder. 😉 (Oder Du nimmst eine Kastanie von Deiner Wohnzimmertischsammlung für „Unterwegs“)

    • Die habe ich im letzten Jahr mal selbst in der Pfanne geröstet, was zwar zu erheblicher Rauchentwicklung in meiner Küche führte, aber anschließend auch zu zufriedenem Gepelle und Geknispel auf dem Küchensofa… ;D

  6. ich schließe mich der kastanienintertascheträgerbewegung gerne an – in der guten grünen herbstjacke kullert eine lustig rum.
    außerdem ruht auf meinem nachtkästchen eine verlobungskastanie die der göttergatte mir seinerzeit 2005 zum heiratsantrag überreicht hatte. (klingt komisch, ist aber so)

    • Oh, ich freu mich! 😀 Hab‘ auch Deinen Eintrag dazu bereits gesehen, – prima!

      Dann werde ich Dich mal schnell in die Liste einfügen. Und im Frühjahr bloß nicht die falsche Kastanie werfen, gell?

  7. Liebe Theobromina,

    ich schließe mich auch Eurer Kastanienbewegung an und freue mich schon auf das WdVadrWbAdeBiF (wer kanns fehlerfrei aussprechen?).

    Die Teilnahmebedingungen erfülle ich, denn seit ein paar Wochen schmeichelt in jeder linken Tasche meiner Jacken und Mäntel ein hübsches braunes rundes glattes Etwas meiner Hand. Damit beginnt für mich die gemütliche Ruhe- und Kerzenzeit. Auch wenn ich diese Zeit gut genießen kann, freue ich mich trotzdem auf einen hoffentlich kurzen und intensiven Winter und vor allem danach auf den Frühling.

    Freundin T.

    • Hallo liebe T.,

      das Aussprechen habe ich die ganze Nacht geübt und kann es jetzt selbstverständlich im Schlaf! Ich wollte auch erst Buttons machen lassen, aber die wären leider zu breit geworden. :))

      Fein, dass Du mitmachst. Ich weiß ja, dass Du Herbst und Winter ganz gern hast (und schon oft versucht hast, mich von deren Schönheit zu überzeugen), darum stimme ich Dir zu: mögen sie kurz sein und intensiv. – Und dann ganz fix dem Frühling Platz machen!

      Liebe Grüße und bis hoffentlich bald!
      Deine Theo 😉

Schreibe einen Kommentar zu pocemon Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)