Ich wohn‘ im Karton. Und Ken im Karton daneben.

Ich weiß auch nicht… Irgendwie habe ich manchmal so merkwürdige Assoziationen…
Zoepfebarbie
Gehört der junge Mann da eventuell zu „weiterer Mode“ oder gar zu „Haarzubehör“? Hm.
Immerhin scheinen die Zöpfe aus 100% Baumwolle zu sein!

18 thoughts on “Ich wohn‘ im Karton. Und Ken im Karton daneben.

  1. das ist doch mal ein schönes bildchen ohne stühle, die braucht man nämlich nicht für ein „gestelltes“ foto. der aufnahmeleiter scheint an „ihm“ noch mächtig gebogen zu haben, noch fünf minuten so stehen und er wird ein mittelschweres rückenleiden erleiden!! und… oh! ich glaub… jetzt hat er sich aber grad… bewegt…. 😉

  2. Hihi! Und demnächst dann Wursthaar Barbie mit echten Wursthaaren (da fällt mir ein früher gabs doch so PUPPEN denen man KNETGUMMI ausm Kopf rausdrücken konnte…

    guck mal hier, Umbau-Barbies: http://www.ks-creations.net/ooak.html

    scheint n eigener Sport zu sein… (Ooak = One of a kind)

    Es gibt auch eine (ganz schlecht gemachte) Wursthaar-Barbie bei ibäi; die ist so schlecht, dass ich hier keinen Link reinstelle. Die meisten scheinen die Puppen aber zu Gothics, Elfen und Vampiren umzubauen. – Der Figut würde auch ne „Landwirtin“ nicht wirklich abgenommen…

    In einem Modellauto-Tuning-Forum hat einer ein Barbie-Auto umgebaut, aber das ist auch zu langweilig für nen Link.

    • Haben die den Barbies die Lippen aufgespritzt, sachma?

      Ja, Wursthaarbarbie wäre bestimmt ein Kassenschlager! Inklusive ausgelatschen Turnschuhen und bekritzeltem Rucksack. Als Zubehör empfehle ich einen Halstuchhund und einen WG-Mietvertrag (mündlich). Und Drehtabak.

      Die Knetköppe kenn‘ ich auch noch. Da konnte man auch so Frisurförmchen drüberstülpen und dann die Knete von unten reinpressen. Dann hatten die so Rex-Gildo-Frisuren und so. Meine Freundin hatte das set. Die hatte aber auch die Burgerbraterei, da konnte man Brötchen, Salatblätter, Fleischmoppen und natürlich Pommes formen und dann zusammenbauen. Haben fürchterlich geschmeckt…

      • Sachmal, kann das sein, dass Du mit Wursthaarmenschen öftama zu tun hast? Halstuchhunde sind doch voll süß! wenn dir erstmal son ausgewachsener Wursthaar-Mastiff bei der Befriedigung seiner geschlechtlichen Triebe das Bein kauend-knabbernd ausfranst, biste dankbar, dass der das nicht auch noch vollsabbert, dank seinem Halstuch. Dann musste dein Bein nur in einer Not-OP flicken lassen, aber gottseidank nicht mit parfümhaltigen Substanzen WASCHEN. Und wenn sein Halstuch lang genug ist, kriegt dein Knie danach nicht mal Welpen WUAAAH ich will hier weg is das EKLIG

        Die Burgerbraterei kenn ich gar nich! Boah ey, hättet ihr das mal mit Hack und Instanttütenkartoffelbrei probiert… dann wär dir heute klar, wozu Teiggeschmeidigundmaschinengängigmachzusatzstoffe nötig sind 😀 oder mit diesem totgeilen ModellierSchmelzkäse der von selber die Form wieder verliert, und mit Schämpiön-Fläiwø, oder wahlweise Axe(l)höhlengeschmack da schon lieber masturbierender Mastiff

        Watcher du gehst jetzt richtig kalt duschen. Los, schieb ab. Und nimm das Gefrierfach mit. - Theo ich weiss nicht was für Drogen in deinem Blog drin sind, aber Watcher scheint's zu inhalieren. Vielleicht sollte blog.de die olfaktorische Beta-Version wieder abschalten. Sind mir überhaupt sehr suspekt, diese neuen Webcams mit Mikrophon und Duftmodul.

        und womit soll ich mich einseifen?

        MIT DEM GEFRIERFACH!

        da ist ne tote Blindschleiche drin

        DIE KANNST DU EINFACH MITESSEN

        die tote Rattencreme auch?

        NEIN DIE LEG BITTE BEISEITE, DIE IST VOLLER DROGEN - Moment, ich muss mal eben Gütertrennung betreiben, bin gleich wieder da

        • Klar kenn‘ ich Wursthaarleute. ‚Ne Freundin von mir, die sich schon seit zwanzig Jahren nicht entscheiden möchte, ob sie lieber Punkerette oder Metallbraut sein will, lebt unter solchen. Gern in so „früher-mal-besetzten-Häusken“-WGs in Berlin. Da hab‘ ich mich immer über die spießigen „Motzschilder“ überall amüsiert („Hier gibt’s ab sofort keine Geschirrtücher mehr, weil die immer als Lappen missbraucht werden und dann zusammengeknüllt irgendwo rumgammeln!!!“ in der Küche. „Wer im Stehen pisst, putzt gefälligst oder kriegt Arschvoll!!!“ auf’m Klo usw…). Die wurden natürlich mit edd*ng auf DIN A4-Zettel gemalt, mit Comiczeug (Fäuste, Totenköpfe, Blitze) drumrum. Da fehlten mir eigentlich nur noch die Jägerzäune. :))

          Was in meinem Blog für’ne Droge ist, weißte doch! Deswegen kommen hier auch keine Halstuchhunde hin, die überleben das nicht. dass Theobromin so auf Anlagen wirkt, wusste ich allerdings vorher auch nicht…

          • oh so Schildkes haben wir auch in er Arbeitsgruppe: "Wir sind nicht die Putzfrauen des Reviers", "Wer hier Kaffee trinkt, spült anschliessend seine Tasse und stellt sie eigenhändig ins Regal zurück", "Schimmelzuchtverbot" und so. Jägerzäume sind übrigens als Symbol voll uncool, die kann man nicht zeichnen ohne dass es Fragen hagelt wie "Is das die neue Stickanleitung fürs Dödelhaie-Fan-Shirt?" ...

            Vielleicht geht Watcher aber auch instinktiv in deinen Blog weil er spätestens seit Scott & Huutch Angst um seine beiden Klö-(äh)-tzer hat, und da ist ihm das ganz recht, dass hier keine Hunde Fußball spielen.

            Momentan finde ich ihn nicht, er is aus irgendeinem Grund grad still. - Was is das für ein Aufflackern von einer Taschenlampe da unter meinem Tisch -

          • DIE AXT? DIE AXT? Kann bei ner Tüte Instant-Vollmond zum Aufreissen auch WATCHER sein! Den nehm ich nich! KommtgarnichindieTüte… iiiiigitt…

            Aber Ausräuchern… prima Idee. Falls er sich einfach nur unsichtbar gemacht hat, dann sehe ich ja seine Umrisse…

            *grill anwerf*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)