Kastanienwurf 2012

Böses Wetter, heute. So gar nicht frühlinglich… Fieser Wind, kalter Regen, sogar Graupelschauer! Höchste Zeit für den einzig wahren, deutschlandweiten, offiziellen Frühlingsanfang! Und siehe da: Gegen zwei lugte (zumindest hier) dann doch gelegentlich die Sonne raus, so konnte es dann losgehen in die Ricklinger Masch, diesmal zu Zweit, zur alten Weide. Piccolo und Gläser (man hat ja doch Stil, und sei’s im Rucksack) sind auch dabei.

Und pünktlich werden die kleinen Bollen hervorgeholt (man meint, sie blinzeln sogar ein bisschen gegen’s Helle), gelobt und bedankt (meine hat mich durch die letzten Wochen im Stressjob gebracht, in die Kur begleitet, im Permafrost gewärmt, … ) und dann heben sie ab:

Kastanienwurf_2012
Liebe Grüße nach Berlin, nach Hamburg, ins Ruhrgebiet… – Nach überallhin, wo’s heute geprasselt hat. Prost Frühling! (Und das Wetter, das wird auch schon irgendwann wieder werden. Geht ja nu’ gar nicht mehr anders.)

12 thoughts on “Kastanienwurf 2012

    • Schneien und hageln, – achduliebezeit! Aber ich glaube, ein bisschen besser ist es seit gestern schon geworden, oder? Hier jedenfalls sieht der Morgen gerade ziemlich blau aus. 😉

      Und in meinen 3 Blumenkästen strebt auch alles Ausgeäte unumkehrbar voran. Das muss der Frühling sein! Alles andere fällt jetzt erst mal unter Aprilwetter, pffft!

    • Ja, da hüppt man doch mal eben hinterher! Das kräftigt das Immunsystem und die Muskulatur gleich mit! ;D Außerdem hast Du doch einen Importierhund oder wie das heißt. (Importiertier? Appreturtur?) Oder ist der unwiderbringlich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)