Womöglich heute Nacht zuviel Traubenzucker geträumt.

Eigentlich hatte ich mir heute richtig viel vorgenommen:
– Ausruhen
– Faulenzen
– Rumlümmeln
– Ein Schläfchen halten
– Nichts tun
– Erholen
– und dann noch mal alles von vorne.

Denn nachdem ich am Donnerstag einen neuen, duften Job angetreten habe (einige von Euch haben’s bereits mitbekommen), der aber in den ersten Wochen auch sehr anstrengend ist, meine ich, dass das heute mal dran wäre.

Aber ich komm‘ zu nix! Zu gar nix!

Stattdessen bin ich überraschend munter früh aus dem Bett gehopst, habe schon zwei Maschinen Wäsche gewaschen und aufgehängt, eine Hose schwarz gefärbt und noch ein bisschen Handwäsche erledigt. Dann hab‘ ich Fenster geputzt, weil nämlich am Dienstag ein netter Onkel kommen soll, der mir da frische Dichtungen hineindichten wird. (Deswegen habe ich die Rahmen diesmal ausnahmsweise mitgeputzt…) Vielleicht fummelt er die Dichtungen aber auch rein. Hmmm. Leider ist mir der Fachterminus für diese wichtige Tätigkeit bisher nicht untergekommen, ich glaube jetzt aber doch, dass es tatsächlich „fummeln“ heißt. Bestimmt.

Naja, und weil ich hier sowieso  schon herumgeräumt habe, wurde dann eben noch großflächig Staub gesaugt, abgewaschen, eine leckere Vanillesauce gekocht (und zwar eine echte! Aus Eiern, Milch, Zucker und Vanillestange…), die ich nachher über einen feinen, mit Marzipan und Mandeln gefüllten Bratapfel gießen werde. Und jetzt beantworte ich noch ein paar Kommentare, bevor ich dann endlich mit meiner eigentlich geplanten Liste anfangen kann.

Ich will ja auch noch was schaffen heute!

16 thoughts on “Womöglich heute Nacht zuviel Traubenzucker geträumt.

  1. Natürlich heisst datt Fummeln. Wie denn sonst? :))

    Gutes Gelingen, meine Liebe.
    Beruhigt es Dich, wenn ich Dir beichte, dass es bei mir umgekehrt war am WE? Alles mögliche wollte ich schaffen, dafür hab ich hauptsächlich das mit den Mittagsschläfchen für Dich mit erledigt ! 😉

    So, nun aber. Ab mit Dir und Dichter und Apfel auf die Couch !
    Guten Appetit.

    • Puh, gut gemacht, meine Liebe, dann kann ich das wenigstens mit abhaken! 😉
      Den Rest habe ich dann auch noch halbwegs hingekriegt, war aber’n hartes Stück Arbeit, kann ich Dir sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)