An der Wirklichkeit vorbeigehobelt?

Also, ich hätte durchaus manchmal Lust, mein Gerät kurz und klein zu machen, aber
das da
ist doch im Leben kein Fernseher!

TV_Hobel

Da ist ja auch gar kein Kabel dran! Und ich meine, wo soll man denn da bitteschön um- schalten? Gibt’s da außer Gurkenkernen am End‘ vielleicht gar nichts zu sehen? Oder legt man sich eventuell das Abgehobelte als Flachbild auf die Augen und erblickt mittenmal Buntes?

(Na gut, ich soll ja als Weibchen bestimmt ohnehin nicht so technik-affin sein, muss da also nicht durchsteigen, das spart wertvolle Lebenszeit. Kann ich mir z.B. die Nägel lackieren oder das Bad fliesen. Aber dass die Preisgestalter nicht rechnen können, wird mir ja wenigstens noch auffallen dürfen…)

27 thoughts on “An der Wirklichkeit vorbeigehobelt?

  1. ich hätte da ne andere Theorie anzubieten: Das ist so’n Ausklapp-TV für die Hosentasche (im Volksmund: „Gurkensender“). Unten vorne liegen ein paar olle zuende geguckte Biolek-Kochsendungen und Italowestern, die sind soeben aus dem Gerät ausgeworfen worden, um Platz für „Wahrscheinlich war es ein Ergaster, der die erste Träne weinte“ und „Kaiserin Sissy“ zu machen. Die Person auf dem Bild füllt gerade das neue Programm nach. Wenn Du die Augen ganz dolle anstrengst, kannste „Ergaster“ und „Sissy“ gerade noch auf der Nachfüllpackung erkennen.

    • :)) Ja! Ja! Du hast bestimmt Recht! Da sind ja auch Nachfüllfilme bei, da steht’s ja, wenn auch etwas verklausuliert:
      – Pullezeikrimis („4 Verschiedene Einsätze“),
      – Science Fiction („Rastfreie Edel-Klingonen“)
      – und eine Tierdoku („Finkenschutz“)

      Sag‘, gab’s eigentlich auch einen Ergastgeber? Und hatter geweint?

      • der Ergastgeber war wahrscheinlich der Homo erschrecktus, das is nicht der der die erste Träne weinte sondern der der den ersten „HUCH!!“ Luftsprung machte (und an dieser Stelle würde es eigentlich mal wieder Zeit für ein L(e)ipogramm über den „Huchluftsprung“)

        und ja, verdammich, das Zubehör hatte ich glatt übersehen! Auch ein Hifiturm kann seine Hühneraugen nich überall haben…

        TUBE REGENGUSS

        • Dann war der das auch, der dann später auch das Stabhuchspringen erfunden hat. Schade nur, dass die Sportmatte da noch nicht ausgedacht war. Vielleicht hatter dann ja doch ein bisschen geweint…

          DACHKNÖSEN!

  2. Wird mir in der Liste nicht angezeigt.
    und das gerät ist klasse; es gibt nur wenige andere küchengeräte, die ich so oft benutze wie das ding. ich habs aber nicht aus dem tv gezogen, sondern von meiner mutter von ner messe mitgebracht bekommen. 😉

  3. Meines Erachtens ist mit dem „Jurken-TV“ nicht ein Gerät, sondern eher das Programm gemeint. Und der abgebildete Hobel ist als nützliches Hilfsmittel zur Inhaltsanalyse zu verstehen. Da kann man sich ruhig mal eine Scheibe abschneiden!

    Die Gurkenhaltehaltung ist wirklich bemerkenswert. :))

  4. Wow. Das Ding sieht irgendwie aus wie der „Original deutsche V-Hobel“, der vor einiger Zeit für viel Geld in den Shopping-Kanälen angeboten wurde. So billig ist der Käse also schon 😉

    • Der Käse war schon vorher billig. Im Shopping-Kanal kostet doch immer alles das fünffache. Ich begreif einfach immer noch nicht, wer da so anruft. Die müssen doch alle einen am Hobel haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)