Und wer ist überhaupt "Frida"?

Spam bei der Arbeit. Betreff: „Wiegen Sie eine Tonne?“

Tonnewiegen

Nein, ich wiege keine Tonne! – Bin doch nicht blöd.

Es ist ja nun hinlänglich bekannt, dass eine Tonne genau 1.000 Kilo hat. Warum sollte ich mir also die Mühe machen?! Ich messe doch auch keinen Meter! Oder ist das viel- leicht im Sinne von „in den Armen rumschaukeln“ gedacht? Also, ich bin ja nicht nur schön, sondern auch stark (Ersteres im direkten, Zweiteres eher im übertragenen Sinn), aber Tonnen herumzuwiegen kann ich mir gerade noch verkneifen. Weiß doch jeder, dass die total schwer sind!

1.000 Kilo nämlich.

48 thoughts on “Und wer ist überhaupt "Frida"?

  1. Hmm eine Tonne in den Armen wiegen…da fällt mir diese schwedische Göre mit den roten Armen ein…die mit dem Haus, dem Äffchen und dem Pferd. Die hatte auch so ’nen ähnlichen Namen wie „Kissie. Die hätte das geschafft, die war nämlich richtig stark. Ich glaub‘ die faltet mittlerweile für !KEA Billy-Regale.

    • Und Du meinst, die hat inzwischen ihren Doktor gemacht? Na, die Uni möchte ich sehen! 😉 Vermutlich ist sie Frauenärztin geworden.

      Denn das letzte Mal, als ich gesehen habe, dass eine Frau in sehr kurzer Zeit elf Kilo abgenommen hatte, lag hinterher ein Neunpfünder in ihrem Arm. Als „problemlos“ würde ich das aber nicht gerade bezeichnen.

    • Hauer-ha! Das ist ja mal nicht so gut gelaufen… Das kommt davon, wenn Männers zuviele Geheimnisse vor ihren Frauen haben! (Aber eine Frau, die Schuhe wegschmeißt ist auch ganz schön selten…)

      Ich hab‘ morgen früh übrigens Radiohörzeit und freu‘ mich schon! *wink*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)